Statement zu Konfliktmineralien

Die Förderung bestimmter Rohstoffe in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) und den angrenzenden Staaten trägt teilweise zu erheblichen Menschenrechtsverletzungen und zur Finanzierung von gewaltsamen Konflikten in dieser Region bei. Der Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika hat 2010 den "Dodd-Frank Wall Street Reform and Consumer Protection Act" (Dodd-Frank Act) verabschiedet. Die Section 1502 des Dodd-Frank Act und die Ausführungsbestimmungen der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) verlangen von Unternehmen, die der SEC-Aufsicht unterstehen, einen Bericht darüber, ob die Produkte, die von ihnen produziert werden oder deren Produktion sie beauftragt haben, "Konfliktmineralien" enthalten, die "notwendig für die Funktionalität oder Produktion" dieser Produkte sind. Der Dodd-Frank Act definiert Tantal, Zinn, Wolfram (sowie die Erze, aus denen sie gewonnen werden) und Gold als "Konfliktmineralien", welches Konflikte in der DR Kongo oder eines angrenzenden Staates finanzieren.

Gigler Elektronik ist gesetzlich nicht verpflichtet, den 2012 veröffentlichten Anforderungen der U.S. SEC nachzukommen und einen Konfliktmineralien-Bericht abzugeben. Als global agierendes Unternehmen wollen wir dennoch unserer Verantwortung nachkommen und sind daher bestrebt, kein Material einzukaufen, welches Mineralien enthält, die der Finanzierung des bewaffneten Konflikts in der DR Kongo und dessen angrenzender Staaten dienen könnten.

Wir setzen alles daran, den Einsatz von Konfliktmineralien zu vermeiden. Zum einen, indem wir unsere Lieferanten zur Lieferung ausschließlich konfliktfreier Ware auffordern. Zum anderen, indem wir stets umwelt- und verantwortungsbewusst handeln und uns für die Einhaltung hoher Arbeits- und Sozialstandards sowie den Schutz der Menschenrechte einsetzen. Trotz aller Sorgfalt können wir jedoch nicht für eine 100%ige, konfliktmineralienfreie Produktion garantieren. Wir versichern aber, dass wir wissentlich kein Konfliktmineral verwenden.